TIM FREITAG TIPPELT ZUR GEFÜHLSSCHWANGEREN ACHTERBAHNFAHRT

«Tip Toe» fährt gleich die ganz grossen Gefühlsgeschütze auf: Beide hängen aneinander – so sehr, dass sie sich von ihrem Umfeld komplett abgekapselt haben. Die Liebe ist vergiftet und liegt längst auf dem Sterbebett, doch beide wollen nicht loslassen, können es gar nicht. Und das, obwohl sie einander längst verloren haben – da nützt es auch nichts mehr, dass sie sich auf die Zehenspitzen stellen («to tiptoe») und einander so vergeblich zu erreichen versuchen. Eben: Achterbahnfahrt. Die rasante Gefühlsfahrt von «Tip Toe» findet seinen krönenden Abschluss im dazugehörigen futuristisch altbackenen Musikvideo. Wie das geht? Nur soviel sei verraten: Das Team um Regisseur Achille Lietha lässt das babypopohafte Gesicht des Bandleaders Janick Pfenninger um so einige Jahre altern. Bis nach einer wilden Vesparfahrt das Herz zerbricht und die Maske zerreisst … (und auch der Führerschein von Janick wird beim Video-Clipdreh für satte 6 Monate in Stücke gefetzt, doch das ist eine ganz andere Geschichte …)
Das Zürcher Quintett tippelt übrigens auch betont leichtfüssig zu ihren inzwischen 1,3 Millionen Spotify-Plays. Wer die vielschichtige Achterbahnfahrt zwischen unwiderstehlichen Cock-Rock, gleichzeitig modernem und zeitlosem Alternative Pop auch live erleben will, dem sei die «Tip Toe»-Single-Taufe im Zürcher Kaufleuten am 14. April wärmstens ans glühende Herz gelegt.