CHARLIE PUTH – das Video zu seiner neuen Single „Mother“

Dass es mit den potentiellen Schwiegermüttern nicht immer einfach ist und es gerade in jungen Jahren schwierig ist den Spagat zwischen Vorzeigefreund und Rebell zu meistern, dass beweist nun auch Charlie Puth in seiner neuen Single „Mother“. „Mother“ ist nach „I Warned Myself” die zweite Single, die Charlie Puth in diesem Jahr veröffentlicht.

Nachdem Charlie Puth im August mit der Single „I Warned Myself“ den Startschuss für das Jahr gegeben hat, veröffentlicht er nun seine zweite Single „Mother“ inklusive Video.
Bereits das erste Lebenszeichen mit „I Warned Myself“ erntete international positive Kritiken. So lobte The Fader diesen als „sensationell“ und „ein klassischer Puth in jeder Hinsicht“ – Der Track konnte bereits über 19 Millionen Streams sowie 14 Millionen Video-Views verzeichnen.

Charie Puth – der im Übrigen deutsche Wurzeln hat – ist ein Vollblutmusiker. Er besitzt ein absolutes Gehör und hat unter anderem am Berklee College of Music erfolgreich ein Musikstudium absolviert. Nachdem er vor zehn Jahren erste Coversongs auf YouTube hochgeladen hat, wurde er von Ellen DeGeneres entdeckt, die ihn direkt in ihre Show einlud.

Anfang 2015 veröffentlichte er dann seine erste Single „Marvin Gaye“ ft. Meghan Trainor, die ganz anders klang als das was man bisher kannte und ihm damit eine erfolgreiche Karriere voraussagte. Seinen absoluten Durchbruch hatte er jedoch mit der Single „See You Again“ von dem Soundtrack Fast & Furious 7, die er gemeinsam mit Wiz Khalifa aufnahm und bis heute 4,2 Milliarden Aufrufe hat und in den USA 12 Wochen auf der #1 war. Der Track hat inzwischen Diamant-Status in den USA, sowie 3-fach Gold in Deutschland.

Ein Jahr nach diesem Erfolgt veröffentlichte er mit Nine Track Mind 2016 sein erstes Album. Darauf folgte das Album „Voicenotes“ (2018), das für einen Grammy nominiert war und neben der #4 in den USA Platz 14 der Albumcharts erreichte.Auch jenseits seiner eigenen Musik ist Charlie Puth einer der gefragtesten Männer in der Musikwelt, so stellte er seine Songwriting- und Produktionstalente u.a. Künstlern wie Katy Perry („Small Talk”), 5 Seconds of Summer („Easier”), Maroon 5 („Lips On You”) und Michael Bublé („Love You Anymore”) zur Verfügung.