bugatti – Herbst/Winter 2019

ZUR BEVORSTEHENDEN KALTEN JAHRESZEIT HAT DIE KOLLEKTION VON BUGATTI SHOES MAN GANZ SCHÖN VIEL NEUES ZU BIETEN. DIE MODISCHEN BESONDERHEITEN LIEGEN IM DETAIL – UND DAS AUF VIELERLEI EBENEN. DAS ERGEBNIS KANN SICH SEHEN LASSEN.

DIE KOLLEKTION PUNKTET DIESMAL DURCH BESONDERE NÄHTE UND LOCHUNGEN, PRÄGUNGEN UND MATERIALIEN, FARBEFFEKTE UND SOHLENSTRUKTUREN, FORMEN UND DRUCKE.

Im CITY-BEREICH hält eine Naht Einzug, die man sonst nur von Moccassins kennt: Die Wulst am Fersenteil setzt Akzente. Für Hingucker sorgen daneben Prägungen (Embossing) und Lochungen – gern in Verbindung mit Multicolor-Design. Besonders spannend ist der Two-Tone-Effekt auf Leder und Ziegenvelours. Generell wird Ma- terialmix in der Herbst-Winter-Saison 2019 großgeschrieben, vor allem die Kombination von Leder mit Nylon oder Textilmaterialien.

Mit Spoilers, Kerben und Rillen machen die Sohlen der CASUAL-MODELLE im seitlich sichtbaren Bereich auf sich aufmerksam. Auch ihre Sohlenstrukturen zeichnen sich durch Rillen, Kerben oder eine Krepp-Anmutung aus. Generell wird der Rahmen stärker betont, sei es durch die Dicke, durch Nähte, Mehrfarbigkeit oder eine dunklere Farbgebung der Sohle. Die Kombination der Farben und Strukturen zeigt, das die Sohle eben mehr ist als die Lauffläche eines Schuhs – sie prägt zugleich seinen Charakter.

Bewährte Formen aus den Vorjahren können sich weiter durchsetzen – teilweise mit Innovationen im Detail, etwa bei seitlichen Schaftvertiefungen. Sie stellen die optische Verbindung zwischen Obermaterial und Sohle her und verleihen den Modellen mehr Dynamik.

Ausgesprochen angesagt sind Personalised-Modelle: Logo-Brandings kommen nicht mehr dezent daher, sondern setzen optische Ausrufezeichen, und das auch auf unerwartete Weise, beispielsweise als Aufdruck auf Schnürsenkeln. Branding ist ein Trend, von dem noch viel zu erwarten ist!