Ying Yung – neue Single „Wolken“ und Debütalbum „Gin Stories“

Bei „Gin Stories“ treffen eiskalte Trap Banger auf R’n’B Einflüsse, wobei sich Ying Yungs Musik nicht ganz so einfach kategorisieren lässt: „Der Vibe entscheidet ob ich klassisch über einen 90bpm BoomBap Beat fliege oder im Monkey47 Rausch melancholische GitarrenRiffs besinge.“

Der Mannheimer CloudRapper verkörpert den Seiltanz zwischen Zukunft und Erinnerung, Vernunft und Exzess, Liebe und Hass. „Meine Musik ist der Spiegel einer vergifteten Generation auf der kopflosen Suche nach dem Antidot. Sie erzeugt einen Querschnitt vom Leben und bietet für viele eine Identifikationsfläche. Ob traurig, fröhlich, aggressiv oder resignierend – der gemeinsame Nenner ist stets Ehrlichkeit.“, so Ying Yung. Seine Neigung zu Lyrik, gepaart mit Straßeneinflüssen, erzeugt ein umfangreiches Themenspektrum ohne dabei den Flow und den Vibe in den Hintergrund zu drängen. Ying Yung liefert Lovesongs und Ganghymnen.

Beim melodiösen Lovesong „Wolken“ treffen treibende Drums auf verspielte Samples und Autotune Vibes. Getragen durch eine fröhliche Atmosphäre, beschreibt Ying Yung mit einfacher, aber ausdrucksstarken Textpassagen die verspielte Liebe in einer Beziehung: „Jeder kennt das kindische Verhalten von Verliebten, die Rosarote Brille. Zusammen Süßigkeiten essen, Wolken beobachten, Blödsinn machen. Genau dieses Gefühl reflektiert der Song.

Das Debüt-Album „Gin Stories“ ist für den Rapper selbst eine Art Fotoalbum. Vollgepackt mit Momentaufnahmen, aus dem Leben Ying Yungs und seinem Umfeld festgehalten. „Ich habe damit ein Lebensgefühl konserviert. Einige Songs sprechen nicht nur für mich sondern für die ganze Bande, deshalb ist das Album für mich/uns eine Art Denkmal. Ein Relikt vergessener Nächte.“ Alle Tracks des Albums stehen hierbei für sich als abgeschlossene Geschichten, haben aber eines gemeinsam: Durchzechte Nächte, Exzess, Liebe und die Gang. „Gin Stories“ eben.