Ten Tonnes liefert heute den besten Dog Content des Internets mit seinem Video zu „G.I.V.E.“

In den letzten Monaten ließ sich die Live-Qualität von TEN TONNES auf etlichen renommierten Festivals bestaunen – der erst 21-jährige Brite spielte u.a. Standon Calling, Citadel, Community, The Great Escape und Live At Leeds. Die Festival-Auftritte standen zusätzlich zu den Shows, die er für keine Geringeren als Tom Grennan, Rat Boy oder Stereophonics eröffnen durfte, auf dem Plan.

Nachdem sich also schon das hundetastische Lyric Video großer Beliebtheit erfreute, nimmt der kleine Bruder von George Ezra aka TEN TONNES den roten Faden wieder auf und zeigt ein absolutes Feelgood-Video – mit sehr sehr vielen Hunden.

Regisseur des Clips ist Samuel J. Bailey, der zuvor mit seinem Musikvideo für Marika Hackmans „My Lover Cindy“ bei den UKMVAs mit dem Vevo Must See Award ausgezeichnet wurde. 

Nachdem er seine Debüt-EP „Lucy“ veröffentlicht hatte, rückte TEN TONNES spätestens mit seiner EP  „Born To Lose“ und der darauffolgenden Single „Cracks Between“ in den Fokus der Öffentlichkeit. So wurde er zu einem von Huw Stephens’ (BBC Radio 1) „Alternative Tips for 2018“ ernannt und als MTV Get To Know-Künstler vorgestellt. Mit seiner Vorgänger-Single „Lay It On Me“ – produziert von The Maccabees’ Hugo White –  hielt TEN TONNES den Schwung weiter hoch und konnte sich über Radio-Support u.a. von Annie Mac, Huw Stephens, Jo Whiley freuen. Aktuell arbeitet der Musiker an seinem Debütalbum, das im kommenden Jahr erscheinen soll. 

“This is my latest video; me spending a day with a load of dogs in Hampstead.  The dogs were amazing, just wish there was less of that guy in the red shirt though, so annoying and a real pain to work with” sagt TEN TONNES, aber seht nachfolgend selbst das offizielle Video – inklusive aller Hunde aus Hampstead Heath