PANIC! AT THE DISCO – „HEY LOOK MA, I MADE IT“

„Pray For The Wicked“ ist der Nachfolger des international erfolgreichen fünften Panic! At The Disco-Albums Death Of A Bachelor. Das Album stieg auf Platz #1 der ‘Billboard 200’-Charts ein und war bei den 2017er GRAMMY-Awards als bestes Rock-Album nominiert. Der Platin-veredelte Release – mit den Gold-prämierten Tracks Hallelujah“, „LA Devotee“ und „Don’t Threaten Me With A Good Time“ sowie den Platin-Titeln „Victorious“, „Death Of A Bachelor“ und „Emperor’s New Clothes“ – war das meistverkaufte Rock-Album und das viert meistverkaufte Album in den USA im Jahr 2016.

Mit dem Release des Albums „Pray For The Wicked“ veröffentlichen Panic! At The Disco auch das Video zu ihrer neuen Single „Hey Look Ma, I Made It“. In dem Clip blickt Urie auf den bisherigen Weg seiner Karriere zurück und stellt triumphierend fest: „Hey Look Ma, I Made It“.  Doch der Pfad dorthin war immer wieder mit Stolpersteinen gepflastert, wie ihr im Video erfahrt – üble Kater nach durchzechten Nächten gehörten da noch zu den harmloseren Vorkommnissen. Am Ende jedoch performt Puppen-Brendon vor einer jubelnden Puppen-Menge, zumindest bis… ach, seht am besten selbst:

Über die Entstehung des Albums äußert Brendon Urie folgendes:

„Nachdem ich einige Monate in New York beim Musical Kinky Boots verbracht hatte, wollte ich bei meiner Rückkehr nach L.A. nur noch Zuhause abhängen. Ich war so aufgedreht, dass ich einige Freunde zu mir in mein Heimstudio bat, um mir dabei zu helfen, all meine unglaublichen Erfahrungen der letzten Jahre zu Papier zu bringen“, so Panic! At The Disco-Frontmann Brendon Urie. „Pray For The Wicked ist mein Dankeschön an unsere Fans und war gleichzeitig das Album, das mir am meisten Spaß bereitet hat.“