#Music News: Benne – Kiddo Kat – Kodaline

Der Singer-Songwriter liefert mit „Im Großen und Ganzen“ (Album-VÖ: 03.08.18) ein musikalisches Manifest ab. Es ist der Gegenentwurf zu einer lauten Zeit, die gefüllt ist mit Meinungen, die vorschnell Recht haben wollen und die Stärke und die Zärtlichkeit der Ellbogen als gangbares Mittel auserkoren hat. Es geht auch anders.

Im Großen und Ganzen“ erzählt von der „relativierenden Sicht auf sich selbst, die das Große im Blick behält. Sich selbst nicht zu wichtig zu nehmen und eingebettet zu sein in der Welt“, fasst BENNE zusammen. Solche bescheidenen Töne tun gut.

BENNE zeigt sich auf „Im Großen und Ganzen“ als aufmerksamer und reflektierter Beobachter und nicht zuletzt als gewachsene Persönlichkeit. Hier spricht ein Songwriter, der sich mit 18 dazu entschied, in einem Waisenhaus in Südamerika zu arbeiten. Der in kleinen Dingen große Freude erkennen kann, der gereist ist, durch Europa und Länder wie Chile, Bolivien, Indonesien und Argentinien. Der viel Zeit in großen Städten, seine Kindheit aber vor allem in der Natur und beim Angeln verbracht hat. Der sein Leben bewusst lebt, hinschaut und nicht nur im Einfachen, sondern gerade in seinen Fehlschlägen zu sich und der Welt findet.

Im Großen und Ganzen“ ist ein Album über die Begegnungen mit anderen Menschen, dem Leben und sich selbst. Musik, die starke und ehrliche Bilder erzeugt – konkrete Situationen. „Ein Gemälde mit Musik malen.“, wie BENNE erklärt. „Mit mehreren Schichten, nicht nur in schwarz und weiß, mit weniger Blumen, sondern im Abenteuer der Direktheit.“

BENNEs Songs bestechen auf „Im Großen und Ganzen“ durch den klaren, mutigen Blick, bei dem am Ende eines feststeht: Träume werden nicht kleiner, wenn man größer wird. Sie werden machbar.

Im Großen und Ganzen” Tour 2018: 04.11.2018 – Leipzig, Neues Schauspiel // 05.11.2018 – Hamburg, Nochtspeicher // 06.11.2018 – Hannover, Lux // 07.11.2018 – Köln, Yuca // 09.11.2018 – München, Zehner // 10.11.2018 – Berlin, Frannz

Musik verbindet – das ist allgemein bekannt. Aber schafft man es auch einem Kinopublikum innerhalb von 5 Minuten mit Musik ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern? Genau diese Frage hat sich die hamburger Musikerin KIDDO KAT gestellt.

Das bei YouTube und Facebook veröffentlichte Video zeigt wie KIDDO KAT einen Kinosaal im CinemaxX Hamburg-Dammtor mit ihrer Flying-V-Gitarre betritt und ihre Single „Million Miles“ ihres Debut-Albums „Piece Of Cake“ performt. Der Clou: KIDDO KAT wird von knapp 20 weiteren Musikern unterstützt, die teilweise im Publikum verteilt sitzen und zur Verblüffung ihrer Sitznachbarn plötzlich aufstehen, mitsingen und -spielen. Das abwechslungsreiche Arrangement der Musik, die originelle Inszenierung und das langsam auftauende und am Ende sogar mit klatschende und jubelnde hamburger Publikum machen das Video sehr kurzweilig und unterhaltsam. 

Kodaline-Fans, bitte notieren: der Veröffentlichungstermin des mehrfach verschobenen dritten Albums steht nun fest. „Politics Of Living“, das u.a. die Singles „Brother” und „Follow Your Fire“ (Top 20 in UK) enthalten wird, ist ab dem 10. August 2018 erhältlich und kann ab sofort vorbestellt werden. Die Wartezeit bis dahin verkürzt die irische Band mit einer neuen Single. 
Shed A Tear“ ist der Titel der wunderbaren Ballade, die Kodaline in den vergangenen Wochen bereits bei ihren Konzerten vielerorts live vorgestellt hatten. Die Songs des neuen Album entstanden u.a. unter Mitwirkung von Steve Mac (Ed Sheeran, Tom Walker etc.), Steve Harris (Kaiser Chiefs, Santana), Two Inch Punch (Rag‘n’Bone Man, Sam Smith), Spike Stent (Madonna, Depeche Mode, Ed Sheeran, Harry Styles u.a.) und ihrem bewährten Studiopartner Johnny McDaid (Snow Patrol, Robbie Williams).

Das letzte Kodaline-Album „Coming Up For Air“ wurde in Großbritannien mit Gold ausgezeichnet, das Debütalbum „In A Perfect World“ verkaufte sich weltweit über eine Million Mal und wurde einige hundert Millionen Mal gestreamt. Die Videos der Band verzeichnen bei VEVO mehr als 200 Millionen Views und ihre Singles verkauften sie mehr als eine Million Mal.