„Linden No.4“ – Premium Gin aus Köln – Das Interview mit den Veedel Distillers

BoohooMan - Logo
Opposuits
Pacific Sunwear of California Inc
Bally UK Spring Summer 2019 Collection for him
Orlebar Brown

1. 4 Freunde sitzen zusammen und entscheiden sich Gin zu destillieren?! Erzählt mal wie es dazu kam, und seit wann es euer Projekt gibt?!

Die Idee ist mir bei meinem Australientrip Anfang 2017 gekommen. Ich habe dort eine Rum-Destillerie in Bundaberg besucht, dort prallten zwei Vorlieben aufeinander, zum einen die der Destillationstechnik, da ich in der Chemiebranche arbeite, zum anderen die Vorliebe zum Gin. Das war Quasi die Geburtsstunde des Linden No.4 Dry Gin. Als ich wieder in Deutschland war, konnte ich Dennis, Malte und Stefan relativ schnell davon überzeugen einzusteigen. Dann kam die Idee ins rollen

2. Wie waren eure nächsten Schritte? Wie kam es zu dem Namen? Warum habt ihr euch für diese spezielle Geschmacksrichtung bei eurem Gin entschieden?

Wir haben uns eine 2l Destille angeschafft und haben dann viele Tage und Nächte damit verbracht, eine perfekte Rezeptur zu entwickeln. Dies passierte alles auf der Lindenstraße Nr. 4, worauf wir dann entschieden haben, den Gin „Linden No.4“ zu nennen.

Wir hatten von Anfang an eine blumig- fruchtige Note für unseren Linden No.4 im Kopf.

3. Nochmal zum Thema Geschmack – was hebt euren Gin von anderen Sorten ab?

Viele Gins gehen geschmacklich zu den Noten der Wacholder, Zitrone oder Nadelholz. Wir wollten bewusst einen Gin kreieren ,der sich durch seine  Ecken und Kanten von all dem absetzt und einen hohen Wiedererkennungswert hat.

4. Nennt uns 3 Dinge die wir auf jeden Fall über euch und eure Produkte wissen müssen!

– Unser Gin ist ein echtes handcrafted Produkt, wobei wir mit Stolz sagen können, dass wir die Rezeptur in mühevoller Kleinarbeit, selbst entwickelt haben

– Wir stellen max. 200 Flaschen pro Ansatz her, was dadurch in den Bereich Micro-Batch fällt und auch die gute Qualität unseres Gins widerspiegelt

– Man kann den Linden pur trinken, da er sehr mild ist

5. Welches Musik-Genre beschreibt eure Produkte am besten?

Es soll sich nicht zu abgedroschen anhören, aber man kann es echt mit klassischer Musik eines Orchesters vergleichen, dort müssen die einzelnen Musiker perfekt zusammenspielen, so verhält es sich auch bei einem guten Gin. Die Botanicals müssen harmonieren um einen tollen runden Geschmack zu erhalten.

6. Habt ihr für eure Gin´s eigene Rezepte entwickelt oder gibt es Drinks zu denen eure Gin´s besonders gut passen?

Natürlich ist der klassische Gin & Tonic erstmal ein muss, aber es gibt auch viele tolle Rezepte. Ein besonders kreatives und leckeres Rezept kommt von der ONA MOR Bar, die machen einen perfekten Martini mit unserem Linden No.4

7. Eigenlob ist hier wohl mehr als angemessen – denn ihr habt auch schon diverse Awards gewonnen wie …

…genau wir haben bei mehreren Spirit Awards mitgemacht und einige Goldmedaillen nach Köln geholt. Unter anderem bei renommierten Veranstaltungen  in China und Singapur. Besonders sind wir aber auf  den Womans Spirit Award London stolz, dort holten wir auch eine Gold-Auszeichnung. Das schöne an diesem Award ist, dass die komplette Jury aus 100 Frauen besteht, was uns darin bestätigte, dass unser Linden durch seine blumig- fruchtige Note bei den Damen besonders gut ankommt

8. Wo bekommt man denn nun eigentlich eure tollen Produkte?

In Köln sind wir natürlich schon sehr gut vertreten, wer aber von weiter Außerhalb kommt, kann gerne auf unserer Homepage www.linden-gin.com nach seinem passenden Händler schauen

9. Was habt ihr mit eurem Brand als nächstes vor – wo wollt ihr hin? Was sind eure nächsten Ziele?!

Wir würden natürlich gerne Unseren Bekanntheitsgrad in Deutschland weiter steigern, des weiteren wollen wir Mitte des Jahres zwei neue Produkte auf den Markt bringen. … es bleibt spannend.