Leon Singer veröffentlicht Musikvideo zur Debüt-Single „Go Crazy“

Der Rock-Singer/Songwriter Leon Singer veröffentlicht seine Debüt-Single „Go Crazy“, begleitet von einem surrealen Musikvideo.

Go Crazy“ ist das erste Lebenszeichen des neuen Soloprojekts des charismatischen Sängers Leon Singer. Über einem lässigen Retro-Beat und funkig-angehauchten Gitarren schwebt die Kopfstimme Leons, die die eingängige Melodie des Songs in die Köpfe der Hörer transportiert und direkt beim erstmaligen Hören für einen verführerischen Rock/Pop-Ohrwurm sorgt.

Der leidenschaftlichen Stimmung des Songs folgt auch die Thematik, die Leon wie folgt beschreibt: „Wer kennt es nicht? Gerade warst du noch glücklich in einer Beziehung, doch auf einmal knallt dir jemand die Tür vor der Nase zu! War es deine Schuld? Genau davon handelt Go Crazy. Wie ergeht es einem, wenn man seinen Partner einfach nicht loslassen kann, geschweige denn nicht loslassen möchte.“

Das Sinnbild der verzweifelten und verrückten Leidenschaft, die Fantasie und das Verführerische des Songs werden im dazugehörigen Video abstrakt und surreal durch Sichtfeld Medien umgesetzt. Im Video wird die Protagonistin, gespielt von Louisa Mazzurana, in verschiedenen Situationen gezeigt, die sowohl Erinnerungen, als auch Fantasien sein können. Es geht um eine aufgeheizte Atmosphäre und ein Verlangen, das nahezu „verrückt“ ist. „Das Video greift das Streben nach Perfektionismus auf. Im Mittelpunkt der “Perfektion” steht eine Frau, die zwar in den Gedanken klar und deutlich erscheint, jedoch im gleichen Zug unnahbar bleibt. Mit Louisa Mazzurana, Influencerin und Model (bekannt durch Germany’s Next Topmodel), wurde die perfekte Besetzung für das Video gefunden.“, so Leon Singer.

Leon  ist  rebellisch,  anders,  freaky,  ehrlich,  intensiv,  leidenschaftlich.  Seine  ausdrucksstarken  Songs  verschmelzen  in  einer  perfekten  Symbiose  aus  den  70ern  und  moderner  Rock/Popmusik  zu  einem  starken  und  ohrenbetörenden  Gebilde. Seit  seiner  Jugend  eher  Außenseiter,  entdeckt  Leon  früh  die  Leidenschaft  zur  Musik. Vor  allem  die  Klänge  der  70er haben es ihm angetan:  Frei,  unverblümt  und  mit  dem  Gefühl,  mit  Musik  Bäume  versetzen  zu  können. Nachdem er in verschiedenen Bands und Projekten aktiv war und an die 2000 Konzerte spielte (u.a. als Support von Lordi, Doro Pesch und Gotthard), will er sich jetzt mehr auf seine eigenen Einflüsse besinnen und mit seinem neuen Soloprojekt etwas komplett Eigenständiges kreieren.