Laura Biagiotti – ROMA – Eine 30-Jährige Ikone

Der Duft und die Stadt: Einer wird 30, die andere fast 3000 Jahre alt. Beide tragen denselben Namen: Roma. Das Konzept des im Jahre 1988 gelaunchten Duftes entstand aus Laura Biogiottis inniger Liebe zu der Stadt, in der sie nicht nur geboren wurde, sondern die auch ihr Talent, ihre Emotionen und ihre Kultur nährte.

Roma von Laura Biagiotti wurde augenblicklich zu einem Symbol für italienische Schönheit und diesen unverwechselbaren italienischen Stil, der einzigartig auf der Welt und scheinbar Teil der DNA ist. Der Flakon ist die perfekte opalartige Miniatur einer antiken Rillensäule. Die Moderne einer rationalistischen Architektur wird dagegen durch den Flakon von Roma Uomo verkörpert, der 1992 für die Herrenlinie auf den Markt kam.

Geschätzte 110 Millionen Flakons des Kultduftes wurden bis heute verkauft. In einer Reihe auf dem 42. Breitengrad aufgestellt, auf dem sich auch die Stadt Rom befindet, würden sie problemlos die Erde umrunden können. Um den 30. Geburtstag dieses großen Klassikers zu feiern, wird das neue Logo von den Zinnen der Burg Marco Simone, dem Headquarter der Biagiotti Gruppe, eingerahmt. Es ist dreidimensional in Gold auf rosafarbenem Marmoreffektpapier auf die Umverpackung des Damenduftes und auf grauem Porphyr-ähnlichem Papier auf die Umverpackung des Herrenduftes gedruckt.

Die weltweit bekannte Marke Laura Biagiotti wird nicht nur für ihre Mode und den Erfolg der Düfte gefeiert, sondern auch für ihre besondere Bindung zur Kunst und Kultur sowie zur Stadt Rom. Das Unternehmen setzt sich für die Restauration verschiedener symbolträchtiger Bauwerke ein, um ihren Zauber zu bewahren, so dass sich auch die kommenden Generationen an der Atmosphäre der Stadt und an ihren Meisterwerken erfreuen können.

Laura Biagiotti
“Ich bin stolz darauf, gemeinsam mit meiner Mutter an der Restaurierung an einem Teil des Erbes meiner Stadt mitgewirkt zu haben. Die enge Verbindung von Mode und Kultur, für die ich stehe, wird mit jedem Tag bedeutsamer und verdeutlicht die wichtige Rolle, die schon die großen Familien der Renaissance innehatten: Als Mäzene der Künste. Mit Unterstützung von Laura Biagiotti Parfums konnte der Stadt Rom ein wichtiger Teil ihrer “Mitgift” zurückgegeben werden, zunächst mit der Cordanata-Treppe des Campidoglio und später mit der Einweihung der Brunnen auf der Piazza Farnese. Dies war eine bereichernde und erhebende Erfahrung. Die Kunst zu lieben und dieses Erlebnis mit anderen zu teilen ist eine Quelle des Wohlbefindens. Die Schönheit Roms zeigt sich denen, die sie betrachten. Und ein Duft kleidet die Seele und unterstreicht Emotionen,” so Laura Biagiotti.