IANN DIOR – Videopremiere: „Strings“ feat. Gunna

BoohooMan - Logo
Orlebar Brown
Bally UK Spring Summer 2019 Collection for him
Pacific Sunwear of California Inc
Opposuits

Iann Dior ist auf dem Sprung. Die Spotify-Follower-Zahl des 20-jährigen Texaners hat sich seit März von 900 auf nunmehr 178.000 erhöht. „I never would´ve expected things to go up this fast“, gibt Dior zu Protokoll.

Der Sohn puertorikanischer Eltern hat das mächtige Produzententeam Internet Money (Drake, etc.) im Rücken, mit Juice WRLD und XXXTentacion gearbeitet und im April bei der Hitschmiede TenThousand Projects gesignt. Nach dem veritablen Hit „Gone Girl“ mit Labelmate Trippie Redd geht der Blick nun in Richtung Debütalbum.

Der neueste Wurf aus dem bereits am 8. November erscheinenden Longplayer „Industry Plant“ hört auf den Titel „Strings„. Zusammen mit US-Senkrechtstarter Gunna und über einen Beat von Cxdy, der schon zum Debütalbum von Deutschrap-Sensation Mero beitrug, wird der letzten On-Off-Beziehung gedacht. Status: es war kompliziert.

Heartbreak-Hits und Emo-Pop – mit Iann Dior ist zu rechnen, wenn in Zukunft aus emotionalen Tiefs und starken Gefühlen neues A-Listenmaterial entsteht. „Industry Plant is a Pop Album“, sagt der junge Rap-Sänger über sein nächste Woche erscheinendes Debütalbum, auf dem er neben Trippie Redd und Gunna auch von Blink-182-Drummer Travis Barker unterstützt wird.

BoohooMan - Logo
Opposuits
Orlebar Brown
Bally UK Spring Summer 2019 Collection for him
Pacific Sunwear of California Inc