Haartransplantationen bei Geheimratsecken und hoher Stirn

Pacific Sunwear of California Inc
BoohooMan - Logo
Bally UK Spring Summer 2019 Collection for him
Opposuits
Orlebar Brown

Haarausfall ist ein weit verbreitetes Problem, rund die Hälfte aller Männer und 30 Prozent der Frauen leiden darunter. Meistens sind es erblich bedingte Faktoren, die dazu führen. Bei Betroffenen leidet zum Teil das Selbstwertgefühl massiv. Immerhin stehen schöne Haare für Attraktivität und Vitalität. Viele haben schon von modernen Techniken in der Haartransplantation gehört, doch die meisten fragen sich, wie man sich die Behandlung leisten kann. Da es von den deutschen Krankenkassen fast nie einen Zuschuss gibt, bleiben Betroffene auf den Kosten von bis zu 10.000 Euro oder sogar mehr sitzen. Eine günstigere Alternative sind die Haarkliniken in der Türkei. Sie hinken den deutschen Experten in keiner Weise hinterher. Ganz im Gegenteil, in der Türkei setzt man auf innovative Behandlungsmethoden und ausgezeichneten Service. Und das zu deutlich günstigeren Preisen.

Spezialisten in der Türkei überzeugen mit günstigen Kosten

Die hohen Kosten einer Haartransplantation sind meistens die Ursache dafür, warum sich Betroffene länger mit Haarausfall herumschlagen als es unbedingt sein müsste. Doch wer einen Blick über die Grenzen wagt, erkennt bald das große Sparpotential. In der Türkei haben sich einige Kliniken auf die Behandlung von Geheimratsecken und hoher Stirn spezialisiert. Dabei blicken die Experten auf eine langjährige Erfahrung zurück, punkten jedoch mit günstigen Preisen. Die Kosten für eine Haartransplantation werden in der Regel nach den zu verpflanzenden Grafts berechnet. Genauer gesagt entstehen folgende Kosten in der Türkei und in Deutschland:

In Deutschland werden oft 200 Euro alleine als Fixkosten berechnet. Dabei ist nicht immer klar, was damit eigentlich gemeint ist.
Darüber hinaus gibt es in Deutschland eine Gebührenordnung für Haartransplantationen, die vorsieht dass Ärzte für einen Graft bis zu 4,66 Euro verrechnen dürfen. Nachfrage bestimmt das Geschäft, da es in einigen Städten eine große Nachfrage nach Haartransplantationen kommt, wird oft der Maximaltarif verrechnet
In der Türkei verlangen Experten mit demselben Knowhow und bei Einsatz derselben Technik ungefähr 1,90 Euro.

Das Ausmaß der Differenz, die Haarkliniken in Deutschland und der Türkei verrechnen, wird erst so richtig offensichtlich, wenn man sich die Gesamtkosten für eine Durchschnittsbehandlung mit rund 2.500 Grafts ansieht. Während man in Deutschland dafür bis zu 8.200 Euro zahlt, sind in der Türkei Preise von rund 1.850 Euro üblich. Interessiert man sich für eine Transplantation bei Geheimratsecken oder einer hohen Stirn, ist der Fortschritt des Haarausfalls ein maßgeblicher Faktor bei der Berechnung.

Umfassendes Gesamtpaket bei der Haartransplantation in der Türkei

Viele haben zwar schon von den großen Erfolgen gehört, die Haarkliniken in der Türkei haben. Allerdings schrecken manche vor einer Behandlung im Ausland zurück. Die Furcht davor ist allerdings unbegründet, wenn man sich das umfassende Leistungspaket der Spezialisten ansieht. Einer der großen Vorteile ist, dass man sich völlig kostenlos und unverbindlich einen Kostenvoranschlag einholen kann. Dazu muss man nicht, wie manche befürchten, in die Türkei fliegen. Genauso modern wie die Behandlungsmethoden in der Türkei gegen hohe Stirn und Geheimratsecken sind die angebotenen Kommunikationskanäle. Kostenfrei kommuniziert man mit den Profis für Haarverpflanzungen mit viel Erfahrung per E-Mail oder WhatsApp. Um das Ausmaß des Haarausfalls einschätzen zu können, schicken Interessenten Bilder mit. Die Fotos sollten im besten Fall den Kopf von vorne, hinten und von beiden Seiten zeigen. Möchte man sich Geheimratsecken korrigieren lassen, ist eine Nahaufnahme ebenfalls sinnvoll. Anhand der Bilder bereiten die türkischen Ärzte einen Kostenvoranschlag vor. Meistens sind die Kunden überrascht von den günstigen Preisen und sagen zeitnah zu. In weiterer Folge wird ein Termin vereinbart. Ist dieser fixiert, buchen Patienten ihren Flug in die Türkei. Den Rest der Administration erledigen die Kliniken. Dazu zählen zum Beispiel der Transfer vom Flughafen sowie die Unterbringung in einem Vier-Sterne-Luxushotel. Ebenso modern sind die Kliniken selbst ausgestattet. Sowohl die Behandlungsräume als auch die technischen Geräte befinden sich auf dem aktuellen Stand. Skeptiker fragen sich, wie bei den umfangreichen Service die Behandlung nur einen Bruchteil davon kosten kann, was man in Deutschland dafür zahlt. Die Hintergründe liegen in den niedrigeren Lebenshaltungskosten im Süden. Die Mieten kosten rund nur ein Fünftel von dem, was man in Deutschland bezahlt. Das gilt nicht nur für Wohnungen, sondern auch für Kliniken und Gesundheitszentren. Auch für Strom, Heizung und Wasser sind die Preise deutlich geringer. Darüber hinaus kommen die Personalkosten: In einer Klinik arbeiten zahlreiche Mitarbeiter, sowohl in der Pflege der Patienten, als auch in der Haustechnik und Reinigung. Da die Personalkosten in der Türkei niedrig sind, kann man die Kostenersparnis an die Patienten weitergeben. Ein weiterer Punkt ist, dass Gesundheitstourismus in der Türkei generell boomt. Wie man schon in der Schule gelernt hat, bestimmt das Angebot die Nachfrage. Dank der Konkurrenz ist das Geschäft mit Haartransplantationen in der Türkei besonders lebhaft, was Kunden an den günstigen Preisen spüren.

Ablauf der Haartransplantation bei Geheimratsecken und hoher Stirn

Am ersten Tag können sich Patienten in der Regel im Hotel ausruhen oder sich einer Stadtbesichtigung widmen. Am zweiten Tag wird man morgens oder zu einer anderen vereinbarten Zeit von einem Shuttledienst abgeholt und bequem zur Klinik gebracht. Hier erfolgen eine ausführliche Untersuchung sowie ein Aufklärungsgespräch. In vielen Kliniken gibt es deutschsprachiges Personal oder es wird ein Dolmetscher zur Seite gestellt. Nachdem alles erklärt wurde und der Patient keine Fragen mehr hat, wird mit dem Eingriff begonnen. Dazu erfolgt zunächst die Rasur des Spenderbereichs. In den meisten Fällen befindet sich dieser im Nacken. Nun gibt es eine örtliche Betäubung, damit man von der Behandlung wirklich nichts spürt. Die entnommenen Follikel werden im Anschluss unter einem Mikroskop genau untersucht um zu prüfen, ob sie sich für die Haarverpflanzung eignen. Nach einer speziellen Aufbereitung setzen sie die Experten an den Geheimratsecken oder der Stirn ein. Wie lange der Eingriff dauert, hängt davon ab wie viele Grafts benötigt werden. Manchmal benötigen die Experten einen ganzen Tag dafür. Damit dabei keine Langeweile aufkommt, können Patienten nebenbei Musik hören oder Fernsehen. Nach Beendigung erfolgt der Transfer zurück zum Hotel. Sollten abends oder in der Nacht Probleme auftreten, stehen die Ärzte der Klinik rund um die Uhr zur Verfügung. Am nächsten Morgen geht es noch einmal zur Nachbesprechung in die Klinik. In dem umfangreichen Paket inbegriffen sind neben den bereits erwähnten Leistungen auch Pflegeprodukte und Medikamente.