Berliner Brandstifter launchen streng limitierte Kunstedition in Kooperation mit Sven Marquardt!

Es geht um Liebe: Dass es bei Gin nicht immer nur um Botanicals geht, das beweisen nun die Berliner Brandstifter. Mit ihrer ersten Kunstedition, einem floralen und beerigen Berlin Dry Gin füllen sie einen Hauch von Liebe und Berlin in die Flasche. Dafür haben sie niemand geringeren als Fotograf und Clublegende Sven Marquardt an Bord geholt, der dem Berlin Dry Gin prompt eine neue Aufmachung und rote Färbung verliehen hat. Die Gemeinsamkeiten liegen auf der Hand: Mit internationaler Strahlkraft und ihren ganz eigenen Ansprüchen an eine reduzierte wie industrielle Ästhetik haben beide das Berliner Nachtleben maßgeblich geprägt und verkörpern wie kaum andere den ganz eigenen Vibe der Szenestadt. Ein Traumpaar, das seinesgleichen sucht! Die per Hand abgefüllte, auf 6.666 Flaschen limitierte Edition ist ab dem 18. September bei ausgewählten Partnern erhältlich.

Hochwertige Spirituosen, regionale Noten aufgreifend und puristisch designt – dafür stehen die Berliner Brandstifter. Und der Name ist Programm! Wie ein Lauffeuer wollen sie mit ihrem ganz eigenen Ansatz inspirieren: Geschmack, Stil und Lebensgefühl Berlins in einem Produkt vereinen. Genau das hat Sven Marquardt mit seiner roughen wie sinnlichen Fotografie und dem nahezu mystischen Kult um seine Person geschafft. Niemand anders steht so sinnbildlich für das Berlin, das Menschen aus aller Welt lieben, hypen, begehren – und das bis heute Ursprung und größte Inspiration für Marquardts Kunst ist.  Bereits in den 1980er wurde die Kamera zum Stilmittel seines Lebensgefühls, seiner Heimat. Als im Nachtleben verwurzelte Ur-Berliner kennen sich Sven und Brandstifter-Gründer Vincent bereits seit sieben Jahren.

Vincent erinnert sich: „Damals haben wir das erste Mal zusammen gearbeitet und ich habe eine limitierte Fotoreihe kreiert. Während des Lockdowns kam mir die Idee, jetzt erst recht etwas Besonderes auf den Markt zu bringen, um dem so stark betroffenen wie für Berlin wichtigen Nachtleben zu huldigen: ich wollte unseren Berlin Dry Gin mit Kunst und einer Berliner Ikone verbinden. Sven war sofort Feuer und Flamme! In zahllosen Gesprächen, Telefonaten und E-Mails wurde dann schließlich dieses einzigartige Produkt entwickelt.“ Und tatsächlich: die Bauhaus-entlehnte Formgebung der Brandstifter-Marke machte den Schritt zu einer eigenen Kunstedition zum einzig konsequenten.

„Ich find’s ganz toll, auch mal unkonventionellere Wege zu gehen, um Leute zu erreichen. Klar ist Berliner Brandstifter, der Gin, ein Produkt. Aber in Kombination mit dem, was man macht – meine Bilder sollen angeschaut werden – finde ich alle Wege, die anders sind, sehr zeitgemäß“, so Marquardt zur Kooperationsidee. 

Zeitgemäß ist auch die einzigartige Aufmachung, die konsequent in der roten Färbung des Gins fortgeschrieben wird. Als Farbe der Liebe ergänzt sie perfekt das Flaschen zierende Foto, dessen Paarsituation Verbundenheit, Geborgenheit und Sinnlichkeit darstellen soll. Auch am Gaumen wird es sinnlich wenn florale Noten von Rose auf fruchtige Nuancen von Brombeere und Johannisbeere perfekt ausbalanciert bei 41,3% Vol. aufeinander treffen. Am Besten genießt man den roten Wachholderbrand übrigens in seinen Signature Drinks, dem Berry Gin Tonic oder BerlinopolitanLieblicher wird es nicht. Oder doch? Um den gewohnt hohen Qualitätsstandards gerecht zu werden, wird jede Flasche per Hand abgefüllt und nummeriert. So schmeckt Liebe im Glas!