Ásgeir – Session Video zu „Unbound“ und Konzerttermine

asgeir

Vor kurzem konnten wir das neue, zweite Album von Ásgeir namens „Afterglow“ für den 05. Mai ankündigen.
Die erste Single daraus heißt „Unbound“:

2012 erschien Ásgeirs gefeiertes Debüt „Dýrð í dauðaþögn“ und machte ihn zunächst in seinem Heimatland Island zur Legende. Es wurde zum am schnellsten verkauften einheimischen Debütalbum Islands, sprengte sämtliche Rekorde und stellte sogar die Verkaufszahlen von Björk und Sigur Ros in den Schatten – statistisch gesehen gibt es eine Kopie in jedem zehnten isländischen Haushalt. 2014 folgte dann die englischsprachige Neuauflage unter dem Titel „In the Silence“, für die John Grant die Textübersetzung lieferte. Als sich die Wellen langsam legten, die dieses Album in den Top-40-Charts in Großbritannien, Japan, Dänemark (u.v.m.) gespült hatten, war Ásgeir nicht weniger als ein internationaler Star.

Ásgeir hat das Stück noch einmal reduziert in einer intimen, bezaubernden Session mit ausschließlich Klavier und Gitarre eingespielt.
Das berührende Session Video aus dem Hljóðriti Studio sieht man hier:

„Afterglow“ lässt den Folk-geprägten Akustiksound von „In the Silence“ hinter sich und taucht lustvoll in die kristallklare, melancholisch-melodische Seite der Elektronikmusik ein.
In der Vergangenheit wurde Ásgeir, der für seinen seidig-geschmeidigen Falsettgesang bekannt ist, mit Künstlern wie Bon Iver, James Blake und Kings of Convenience verglichen. Auf dem neuen Album perfektioniert er seinen ganz eigenen, unverkennbaren Stil. Obwohl das Album zweifellos Ausdruck einer sehr dunklen Seite ist, birgt es in seinem Kern eine unbezwingbare Hoffnung.

09.05.17 – Berlin – Festsaal Kreuzberg
10.05.17 – Hamburg – Mojo Club
13.05.17 – München – Strom
17.05.17 – Köln – Luxor